Die nächsten Veranstaltungen in unserer Region

Keine Veranstaltungen gefunden

Kirchheilingen investiert in Schule und Feuerwehr

Bericht der Thüringer Allgemeinen vom 11. März 2021 von Friedemann Mertin

 

Kirchheilingen.  Der Gemeinderat beschließt den Haushalt für 2021. Die Gewerbesteuer wird in diesem Jahr angehoben.

kirchhei

Kirchheilingen investiert weiter in das Großprojekt Grundschule. Der Ort steht finanziell auf soliden Füßen.

 

Die größten Investitionen im diesjährigen Haushalt der Gemeinde Kirchheilingen gelten der Feuerwehr und der örtlichen Grundschule. Am Mittwochabend segnete der Gemeinderat den Etat mit einem Volumen von gut 1,5 Millionen Euro einstimmig ab.

Berichte aus den Dörfern (Kirchheilingen, 17. Februar 2020)

Kindergarten soll auf 90 Plätze wachsen

(Bericht der Thüringer Allgemeinen vom 17. Februar 2020 von Sabine Spitzer)

Kirchheilingen.  Weil die Kapazität im Kindergarten Kirchheilingen nicht mehr ausreicht, will die Thepra zunächst Schulräume für die Kita nutzen.

SchuleKihei

Seit 2011 stand das zweite Schulgebäude (rechts) leer. Derzeit baut es die Gemeinde um. Weil zunächst nicht alle Räume für die Schüler gebraucht werden, will die Thepra zwei Räume für den Kindergarten nutzen. Foto: Daniel Volkmann

Perspektivisch auf 90 Plätze anwachsen soll die Kapazität im Thepra-Kindergarten „Am Igelsgraben“ in Kirchheilingen. Darüber informierte der Geschäftsführer des Verbands, Erwin Gerlach, kürzlich in der Gemeinderatssitzung.

Berichte aus den Dörfern (Sundhausen, 10. Februar 2020)

(Bericht der Thüringer Allgemeinen vom 1ß0.02.2020 von Sabine Spitzer)

Kaufmann führt Sundhausens Amtsgeschäfte bis zur Neuwahl

 

Sundhausen.  Gemeinderäte wollen den Vize-Bürgermeister nach dem Rücktritt Christoph Kindervaters bei den Aufgaben unterstützen.

 

SDH CK
Christopher Kaufmann ist Vize-Bürgermeister in Sundhausen. Beruflich leitet er das Projekt Landengel bei der Stiftung Landleben in Kirchheilingen. (Foto: Alexander Volkmann)

 

In Sundhausen werden nach dem Rücktritt von Christoph Kindervater (parteilos) als Bürgermeister die Gemeindeaufgaben neu verteilt. Darüber informieren die Gemeinderäte in einer Mitteilung. Christopher Kaufmann (Freie Wähler) wird als stellvertretender Bürgermeister die Amtsgeschäfte bis zur Neuwahl führen. Die restlichen fünf Gemeinderäte wollen den Beigeordneten dabei unterstützen.

Berichte aus den Dörfern (Tottleben, 5. Februar 2020)

(Bericht der Thüringer Allgemeinen vom 05.02.2020 von Sabine Spitzer)

Bürgermeister: „Tottleben ist nicht pleite“

 

Tottleben.  Die Gemeinde Tottleben muss ein Haushaltssicherungskonzept aufstellen, weil sie vor zwei Jahren mehr Ausgaben als Einnahmen hatte.

Tottleben BM

Bürgermeister Steffen Mörstedt (Freie Wähler) ist zuversichtlich, dass das Haushaltssicherungskonzept in zwei bis drei Jahren schon Geschichte ist. Foto: Sabine Spitzer

Die Gemeinde Tottleben will das von der Kommunalaufsicht geforderte Haushaltsicherungskonzept (HSK) aufstellen. Wie Bürgermeister Steffen Mörstedt (Freie Wähler) informiert, habe man sich gegen einen Widerspruch entschieden. Denn das Verfahren würde etwa 3000 Euro kosten. „Das wollten wir nicht ausgeben“, sagt er.

Berichte aus den Dörfern (Kirchheilingen, 30. September 2019)

Anstoß zum Einheitsbuddeln

(Bericht der Thüringer Allgemeinen vom 30. September 2019 von Sabine Spitzer)

Für die Aktion in Kirchheilingen wird extra ein Verein gegründet. Am 3. Oktober ist die Pflanzung von 32 Bäumen geplant.

92f4e4ae e1cc 11e9 8ce1 1380447c4a2b

Doreen Ahrens hat das Einheitsbuddeln in Kirchheilingen ins Leben gerufen. Hier steht sie mit ihrem Sohn Gregor unter einer Kastanie. Foto: Sabine Spitzer

32 Bäume werden am Donnerstag – am Tag der Deutschen Einheit – in Kirchheilingen gepflanzt. Doreen Ahrens hat das „Einheitsbuddeln“ in ihrem Heimatort angestoßen. Für die Aktion wurde eigens ein Verein gegründet.

Berichte aus den Dörfern (Kirchheilingen, 27. August 2019)

Kirchheilingen plant Bauvorhaben

(Bericht der Thüringer Allgemeinen vom 27. August 2019 von Sabine Spitzer)

Kirchheilingen  Sanierung der Umkleidekabinen im Schwimmbad auf nächstes Jahr verschoben, weil es Unstimmigkeiten mit den Fördergeldern gibt

80e980ae c817 11e9 8959 f5e7c7257dae

Der zweite Schulteil wird derzeit in Kirchheilingen saniert, weil Platz gebraucht wird. (Foto: Sabine Spitzer)

Die Sanierung der Umkleidekabinen und Duschen im Schwimmbad in Kirchheilingen ist auf nächstes Jahr verschoben worden. Wie Bürgermeister Jan Behner (parteilos) informiert, gibt es noch Unstimmigkeiten wegen der Fördergelder. Mit denen sollte ein Großteil der geschätzten Kosten von 151.100 Euro­ bestritten werden. 53.000 Euro will die Gemeinde zuschießen.

Bei der Sanierung sollen die Umkleidekabinen und Duschen behindertengereicht gestaltet werden. Auch vier zusätzliche Parkplätze sollen entstehen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.